Sprungmarken
Dynamische Navigation einblenden
Dynamische Navigation ausblenden
Suche
Suche
Kopfillustration
Bild in voller Höhe anzeigen Bild in halber Höhe anzeigen
Sie befinden sich hier:
  1. Kultur & Wissenschaft
  2. Literatur
  3. MAINZ Vierteljahresheft

MAINZ Vierteljahresheft

Cover Mainz Vierteljahresheft
Dr. Frank Heinricht, Vorstandsvorsitzender der Schott AG© Verlag Bonewitz

Mit Leidenschaft und glasklaren Visionen: Über den Mann, der die Schott AG zurück zu alter Stärke führte

Neue Ausgabe der MAINZ Vierteljahreshefte: Exklusiv-Interview mit Schott-Vorstandschef Dr. Frank Heinricht

Seit mittlerweile drei Jahren leitet Dr. Frank Heinricht als Vorstandschef die Geschicke der Schott AG. Vielen Mainzer Bürgerinnen und Bürgern dürfte der gebürtige Berliner noch weitgehend unbekannt sein, hielt er sich mit Auftritten in der Öffentlichkeit bislang doch sehr zurück. Für die nun erschienene Ausgabe der MAINZ Vierteljahreshefte hat sich Dr. Heinricht Zeit für ein Exklusiv-Interview genommen. Dabei zeigte er sich humorvoll, mit gelegentlich durchschimmernder Berliner Schnauze und mit einem klaren Blick auf die Herausforderungen eines Weltkonzerns angesichts globaler Entwicklungen, die immer unberechenbarer werden. „Schnell und flexibel auf Veränderungen reagieren – das ist unsere Chance“, ist sich Heinricht sicher, der die Schott AG in einer wirtschaftlich angespannten Lage übernahm und zurück zu alter Stärke führte.

Eine besondere Stärke besitzt auch Abbas Khider, der 33. Mainzer Stadtschreiber. Der deutsch-irakische Schriftsteller, 1973 in Bagdad geboren, erzählt tragikomische, erschütternde und anrührende Geschichten von Menschen, die – wie er selbst, der mehrfach eingesperrt und gefoltert wurde – unter Verfolgung und Vertreibung leiden müssen. In der aktuellen Ausgabe der Mainz-Hefte findet sich ein ausführliches Gespräch mit dem Autor, der seit 17 Jahren in Deutschland lebt.

Weitere Themen in der Ausgabe sind unter anderem ein Porträt der renommierten Mainzer Künstlerin Valy Wahl, Gedanken des ehemaligen Kulturdezernenten Peter Krawietz zur Wiedereröffnung des Mainzer Fastnachtsmuseums zu Beginn dieses Jahres sowie eine Hommage von Bürgermeister Günter Beck auf das aktuelle Buch von Herbert Bonewitz.  

Die Mainz-Hefte erscheinen im Verlag Bonewitz, das Einzelheft kostet 7,50 Euro, das Jahresabonnement gibt es zum Vorzugspreis von 25 Euro. Die Vierteljahreshefte sind im Onlineshop www.mainz-hefte.de und im Buchhandel erhältlich.